2009

 1. Theatersport des Improtheaters Nonsense in Herrenberg (17.05.2009)

Am 17. Mai 2009 war schließlich der große Tag gekommen. Der Verein für Theatersport (VFT) KRASSE HYPERBEL und die Spielvereinigung (SpVgg) GRÜNER SCHINKEN traten zum ersten Mal öffentlich gegeneinander an, um in einem Wettstreit um die Gunst des Publikums zu kämpfen. Dabei natürlich alles improvisiert! In der Aula des Andreae-Gymnasiums Herrenberg lieferten sich die Mannschaften nach einem gemeinsamen Aufwärmen von Moderation und Publikum in zahlreichen Spielrunden ein Wort- und Spielgefecht. Der Abend endete nach einem spannenden Kopf-an-Kopf-Rennen mit dem Sieg der Spielvereinigung und Lach-Muskelkater für alle Anwesende. 

Impro beim Schulprojekt „Schule als Staat“ (22.07.2009)

In der Woche vom 20.07. bis zum 24.07.2009 fand im Herrenberger Andreae-Gymnasium das Projekt „Schule als Staat“ statt.  Ziel dieses Projekts ist es, das Schulgebäude für eine Woche in einen eigenständigen Staat mit eigener Regierung, eigener  Gesetzgebung und natürlich eigenen Betrieben, Restaurants, Cafés etc. zu verwandeln. Kurz gesagt: Im Andreae-Gymnasium  entstand eine kleine Parallelwelt, die von allen Beteiligten schon lange vorher bis ins kleinste Detail durchgeplant wurde und auf den Namen „Andreapolis“ hörte. Das Improtheater Nonsense meldete sich zu diesem Projekt als „Institut für Improvisiertes Theater“  (kurz ITI) an. Im Rahmen des Projekts wurde ein großes Doppelklassenzimmer in einen Theatersaal umgestaltet und am Abend des 22. Juli eine große Improvisationstheatershow dargeboten.